Praktische Hilfestellung für die Arbeitswelt der Zukunft

shutterstock

VDMA Bayern veröffentlicht Leitfaden zu Arbeitswelt 4.0 für den Mittelstand

Das Projekt „Industrie 4.0 – datenbasierter Wandel im Mittelstand“ des VDMA Bayern veröffentlicht heute den Leitfaden „Arbeitswelt 4.0“, den eine Arbeitsgruppe bestehend aus 13 Unternehmen der bayerischen Investitionsgüterindustrie unter wissenschaftlicher Leitung des IDM – Institut für Digitales Management GmbH erarbeitet hat.

 

Das veröffentliche Dokument ermöglicht mittelständischen Unternehmen einen kompakten Einstieg in das Thema Arbeitswelt 4.0, weit über die Themen Homeoffice und mobiles Arbeiten hinaus. Praxisbeispiele unterstützen die Unternehmen dabei sowohl Potenziale als auch Stolpersteine im eigenen Unternehmen zu identifizieren. „Mit dem entwickelten Modellprozess und den bereitgestellten Arbeitsmaterialien geben wir den Unternehmen Leitplanken, an denen sie sich für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Arbeitswelt im Unternehmen orientieren können“, erläutert Vinzenz Krause, Geschäftsführender Gesellschafter des IDM.

 

Inhaltlich gliedert sich der Leitfaden in die Bereiche Wissensbasis, rechtliche Rahmenbedingungen, Analyse- und Implementierungsprozess und Best Practices. In allen Bereichen werden die Aspekte Zusammenarbeit, Mensch, Arbeitsplatz und Kultur betrachtet. „Dieser Aufbau gibt dem Leser sowohl die Möglichkeit sich umfassend zu informieren als auch bei konkreten Fragestellungen direkt nur den entsprechenden Bereich heranzuziehen“, sagt Prof. Dr. Max Ringlstetter, wissenschaftlicher Leiter des IDM, „dadurch ist der Leitfaden für Unternehmen sehr praxistauglich.“

 

„Die bayerischen Unternehmen haben während der Corona-Krise gezeigt, dass sie agil auf die Herausforderungen beim Thema Arbeit 4.0 reagieren können“, betont Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Bayern und Projektleiter im Projekt. „Gerade deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt den Weg mithilfe des Leitfadens weiterzugehen.“ Mittelständler auf ihrem Weg der digitalen Transformation zu begleiten und zu unterstützen – das war das Ziel des Projekts „Industrie 4.0 – datenbasierter Wandel im Mittelstand“ des VDMA Bayern. Das Projekt wurde vom bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert und konzentrierte sich auf die Themenbereiche Künstliche Intelligenz und Arbeitswelt 4.0. Das Projekt endete zum 31.01.2021.

 

Der Leitfaden steht ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Gedruckte Exemplare können bei Frau Ferreira Alvares Kassner (daniela.ferreiraalvares@vdma.org) angefordert werden.

 

Haben Sie noch Fragen? Elgar Straub, VDMA Bayern

Telefon +49 89 27 82 87 20, elgar.straub@vdma.org, beantwortet sie gerne.

 

Der VDMA Bayern vertritt mehr als 460 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit 236.800 Erwerbstätigen im Inland und einem Umsatz von 54,4 Milliarden Euro (2019) ist der Maschinenbau einer der führenden Industriezweige insgesamt.

 

Downloads